USA vs. Deutschland – Urlaubsanspruch

Home / USA vs. Deutschland – Urlaubsanspruch


USA vs. Deutschland - Urlaubsanspruch

Wie viel Urlaub bekommen Amerikaner?

Als Student hatte ich es gut: drei Monate Sommerferien und einen Monat Winterferien, zusätzlich eine Woche für das sogenannte Spring Break.

Was für ein Schock, als ich nach meinem Uni-Abschluss bei einer Versicherung angestellt wurde: zehn Tage Urlaub. Im Jahr.

Ich wusste schon, dass “2 weeks vacation” (zwei Wochen Urlaub) in den USA gängig waren, aber ich musste es erst erleben, um zu merken, wie wenig das eigentlich ist.

Die zehn Tage waren dann auch unglaublich schnell aufgebraucht:

• Einen Freitag frei genommen, um zur Hochzeit eines Kumpels zu reisen.

• Einen Tag, um für ein verlängertes Wochenende an den Strand zu fahren.

• Einen Brückentag, damit ich Thanksgiving mit meiner Familie feiern konnte.

• Zwei Tage für Heiligabend und den 2. Weihnachtstag – sie sind keine Feiertage in den USA. 

Und schnell war nur noch eine Woche übrig, gerade genug für eine kurze Reise.

Das wurde auf Dauer mühsam, und ich beschwerte mich darüber bei meiner Familie. Statt mich zu bestätigen, warf man mir vor, faul, gierig und undankbar zu sein. Ihrer Meinung nach sollte ich zufrieden sein, überhaupt bezahlten Urlaub zu bekommen.

Was war hier los? Ist meine Familie böse? Oder hatte sie Recht?

Meine Familie ist nicht böse. Und sie hatte auch einigermaßen Recht. Einigermaßen.

Damit Sie verstehen, warum das so ist, muss ich ein bisschen zum Arbeitsrecht in den USA ausholen.

Anspruch auf Urlaub in den USA

Laut Gesetz haben Arbeitnehmer in den USA einfach keinen Anspruch auf bezahlten oder unbezahlten Urlaub. Das ist aber nicht alles. Sie haben auch keinen Anspruch auf Feiertage und Krankentage. Ob man sie bekommt, ist reine Verhandlungssache zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Eine Verordnung des Arbeitsministeriums besagt Folgendes: “The FLSA does not require payment for time not worked, such as vacations, sick leave or holidays (Federal or otherwise). These benefits are matters of agreement between an employer and an employee (or the employee's representative).” Auf Deutsch: Der FLSA (Fair Labor Standards Act) fordert keine Vergütung für Zeit, während der der Arbeitnehmer nicht arbeitet, inklusive Urlaub, Krankentagen oder Feiertagen. Diese Zusatzleistungen sind Angelegenheiten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer (oder ihrer Vertreter).

In der Tat erhält ungefähr ein Viertel der Arbeitskräfte in den USA gar keinen bezahlten Urlaub. Meistens sind sie dazu noch schlecht bezahlt.

Also ja, meine Familie hatte Recht, dass ich mit meinen zehn Urlaubstagen in einer besseren Situation war als viele andere Leute. Für mich bedeutete das aber eher, Mitleid mit denen zu haben, die noch schlechter dran waren, als zufrieden mit meiner eigenen Situation zu sein.

Verlorene Urlaubstage

Auch für diejenigen, die Urlaubstage bekommen, ist nicht immer alles so glänzend. Viele dieser Mitarbeiter nehmen sie manchmal gar nicht vollständig. In den USA wurden ungefähr 50 Prozent aller Urlaubstage nicht genommen. Manche werden ausgezahlt oder können für das nächste Jahr genutzt werden, aber insgesamt geht ein Sechstel aller Urlaubstage einfach verloren.

Warum ist das so? Für manche ist es eine bewusste Entscheidung – mehr Geld statt freier Tage. Andere fürchten, gekündigt zu werden. Wieder andere haben das Gefühl, niemand anders könne ihre Aufgaben erledigen, oder sie machen sich Sorgen, als faul angesehen zu werden.

Zurück zu meiner Geschichte

Nach zwei Jahren in dieser Situation hatte ich einfach genug. Unter anderem wegen der wenigen Urlaubstage kündigte ich und machte mich selbstständig. Seitdem entscheide ich selbst, wie viel ich arbeite.

Leider funktioniert diese Lösung nicht für alle Amerikaner, denn nicht jede Person ist dazu bereit, so zu arbeiten. Außerdem gibt es bei Selbstständigen in den USA viele Probleme in Bezug auf die finanzielle Sicherheit.

Mittlerweile bin ich aus anderen Gründen nach Deutschland gezogen. Obwohl ich hier nicht persönlich vom besseren Arbeitsrecht profitiere, freue ich mich darüber, dass ich in einem Land wohne, in dem Urlaubstage als etwas Wichtiges angesehen werden.

Ihre Meinung

​Wie viele Urlaubstage sollten Ihrer Meinung nach als gesetzliches Minimum vorgeschrieben werden? Null, so wie in den USA? 20, so wie in Deutschland? Oder sogar mehr?

Hinterlassen Sie einen Kommentar oder schreiben Sie mir eine E-Mail (auf Deutsch
oder Englisch) an NickMVance@gmail.com.

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden — Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an NickMVance@gmail.com widerrufen.