USA vs. Deutschland – Arbeitsrechte

Home / USA vs. Deutschland – Arbeitsrechte


USA vs. Deutschland - Arbeitsrecht

Können Amerikaner ihren Job verlieren, wenn sie mal krank werden?

Wenn wir meine Familie in den USA besuchen, fragt mich meine deutsche Partnerin sehr oft flüsternd: „Warte mal. Meinen sie das ernst? Das kann nicht sein.“

Normalerweise ist meine Antwort, „Ja. Sie meinen das ernst.“ Begleitet von einem kopfschüttelnden „Ich weiß, wie krass das ist“-Gesicht. So musste ich zum Beispiel nach einem Gespräch mit ihr und meinem Schwager zum Thema Arbeit und Krankentage reagieren.

Was konnte sie nicht glauben? Mein Schwager hatte uns erzählt, dass seine Firma Angestellte entlassen hatte, da diese zu oft krank gewesen waren. Und zu oft krank bedeutete fünfmal im Jahr. Sie fand es unglaublich. Noch krasser für sie? Es war zu 100 Prozent legal.

“At-Will Employment”

Viele Amerikaner arbeiten unter den Bedingungen des sogenannten “at-will employment” – d. h., jede Seite kann jederzeit fristlos kündigen, ohne das begründen zu müssen. In den USA ist das der Normalfall, es sei denn, im Arbeitsvertrag steht etwas anderes oder es gelten spezielle Gesetze im jeweiligen Bundesstaat bzw. in der jeweiligen Stadt.

Arbeitsschutzgesetze in den USA

​Nichtsdestoweniger gibt es ein paar Diskriminierungsverbote, die bundesweit gelten. Niemandem darf wegen Hautfarbe, Geschlecht, Schwangerschaft, Religion, Herkunft, Behinderung, Alter (wenn man über 40 ist), Militärzugehörigkeit, Genen oder Nationalität gekündigt werden.

Es gibt auch ein US-Bundesgesetz, das Arbeitnehmern in dieser Situation eventuell helfen könnte. Laut dem „Family Medical Leave Act“ darf ein Arbeitnehmer unter gewissen Bedingungen zwölf Wochen pro Jahr unbezahlten Urlaub nehmen, wenn er schwer erkrankt ist (eine Erkältung reicht nicht) oder ein Kind bekommt. Nach diesen zwölf Wochen hat er das Recht, an seinen alten Arbeitsplatz zurückzukehren.

Der Normalfall

Ansonsten kann der Arbeitgeber laut Bundesgesetz jemandem einfach jederzeit fristlos kündigen, wenn er zu oft krank war. Vielleicht fragen Sie sich, was „zu oft krank“ bedeutet? Bei der Firma meines Schwagers überlegt man sich bereits, jemanden zu entlassen, wenn der Mitarbeiter das fünfte Mal im Jahr krank ist.

Manche Staaten und Städte haben andere Gesetze mit arbeitnehmerfreundlicheren Bestimmungen, und Gewerkschaften kämpfen hartnäckig für bessere Bedingungen am Arbeitsplatz. Man kann seinen Vertrag theoretisch auch individuell verhandeln, um bessere Bedingungen zu erhalten. Trotzdem arbeitet die Mehrheit der amerikanischen Arbeitskräfte ohne solche Schutzvorkehrungen.

Fragen

Es gibt viele Unterschiede zwischen den USA und Deutschland in Bezug auf Arbeitsrechte. Ich bin kein Anwalt, aber ich finde das Thema sowohl spannend als auch deprimierend und habe mich daher eingehender damit befasst.

Falls Sie weitere Fragen
zu diesem Thema, zu kulturellen Unterschieden zwischen den USA und Deutschland oder ganz allgemein zur englischen Sprache haben, hinterlassen Sie einfach einen Kommentar oder schreiben Sie mir eine E-Mail (auf Deutsch oder Englisch) an NickMVance@gmail.com . Ich antworte gerne auf Ihre Fragen.

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden — Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an NickMVance@gmail.com widerrufen.